Häusliche Krankenpflege nach SGB V


Das Sozialgesetzbuch V (SGB V) beinhaltet alle Regelungen zur gesetzlichen Krankenkasse.
Wenn vom Hausarzt oder der Klinik eine sogenannte Behandlungspflege angeordnet wird, übernimmt die Krankenkasse die Kosten.
Falls kein Pflegegrad oder Pflegegrad 1 vorliegt, kann sogar Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung auf diese Weise verschrieben werden.

Zur Behandlungspflege zählen:

  • Verbandswechsel / Wundpflege
  • Ulcus cruris Behandlung (offene Beine oder Füße)
  • Krankenhausnachsorge
  • Kompressionsverbände
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Blutdruck- / Blutzuckermessung
  • Dekubitusbehandlung
  • Flüssigkeitsbilanzierung
  • Richten von Medikamenten
  • Verabreichung von Augentropfen
  • PEG-Versorgung
  • Tracheostomaversorgung
  • Injektionen
  • Portversorgung
  • Einlauf
  • Katheterisierung & Spülungen
  • Stomaversorgung

Downloads


Suchen

Nutzen Sie unsere Suchfunktion für eine schnelle Navigation


Links

IMPRESSUM | SITEMAP | DATEN­SCHUTZ

Kontakt


Mit erstellt in Reutlingen